Startseite

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Bild: Schenker Deutschland AG

IT-Anwendungen in der Wirtschaft

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWE) fokussiert seine Fördermaßnahmen im Bereich „Informationstechnik-Anwendungen in der Wirtschaft“ seit 2012 auf drei Schwerpunkte, die unter dem Dach "Mittelstand-Digital" zusammengefasst sind.

In den beiden FuE-Programmen zu den Themen „eStandards“ und „Usability“ werden IT-Lösungen und Herangehensweisen gefördert, die insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) geeignet sind. Mit der dritten Fördermaßnahme „eKompetenz-Netzwerk“ erhalten Unternehmen passgenaue Informationen zum Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechniken. Dies geschieht über ein bundesweites Netzwerk von Kompetenzzentren. Darüber hinaus unterstützt das BMWi den Einsatz von Wissensmanagement und Fachinformation für KMU.

Diese Maßnahmen sind Bestandteil der IKT-Strategie der Bundesregierung "Deutschland Digital 2015", der High-Tech-Strategie sowie des Aktionsprogramms Digitale Wirtschaft des BMWi

Der Projektträger im DLR unterstützt das Ministerium und setzt diese Fördermaßnahmen nach den geltenden Richtlinien fachlich und organisatorisch um. Er nimmt damit eine Mittlerfunktion zwischen dem BMWi als Auftraggeber und den Antragstellern aus Wirtschaft, Forschung und Verwaltung wahr. Der Projektträger kooperiert dabei mit der vom BMWi für Mittelstand-Digital eingesetzten Begleitforschung.

Presse

Freier Teaser

Gemäß EU-Richtlinie über "Endenergieeffizienz und Energiedienstleistungen" (2006/32/EG) hat das für Energieeffizienz und Energieeinsparung zuständige Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie der Europäischen Kommission den ersten nationalen Energieeffizienz-Aktsplan (EEAP) vorgelegt.

Testlinkname

Konsumelektronik

Konsumelektronik

In unseren Haushalten finden sich Radio, TV, Internet, Telefon, Feuermelder, Heizung, Herd und Kühlschrank als getrennte technische Gegenstände. Wie kann man diese Geräte miteinander vernetzen und so neue Wohnmöglichkeiten schaffen? Intelligente Haussysteme steuern Heizung und Stellung der Fensterläden nach dem Sonnenstand, und sie geben für den schnellen Einkauf den Füllstand des Kühlschranks ans Handy durch. Wie sieht es  also  aus, das Haus der Zukunft?

Themenschwerpunkte

11.06.2008

Startseite

jhgjhgjh jg kjhg k

eagvoijvlklkn öv klkd l dd d  l


Leitung

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Projektträger im DLR 
IT-Anwendungen in der Wirtschaft 
51147 Köln

Werner Kohnert

Tel.: +49 2203 601-3334
Fax: +49 2203 601-2985
werner.kohnert@dlr.de

Termine und Veranstaltungen

Informationsmaterial